Kraft-Wärme-Kopplung

Wie funktioniert KWK?

Die gleichzeitige Produktion von Strom und Wärme innerhalb einer Anlage nennt man Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Direkt am Ort des Verbrauchs werden Wirkungsgrade von über 90 % erreicht, so dass die verwendeten Primärenergien höchst effektiv ausgenutzt werden.

Diese Form der Energiegewinnung ist höchst effizent, werden doch aufgrund des niedrigen Brennstoffeinsatzes die Resourcen geschont und die Belastungen durch 
gefährliche Treibhausgase wie z.B. CO2 deutlich verringert.

Ob Industriebetriebe oder einzelne Immobilien ab 200 qm Wohnfläche: Für jeden Strom- und Wärmebedarf gibt es die passende KWK-Anlage von SenerTec.

Wirtschaftlichkeit

Energiesteuer befreit und staatlich gefördert

Der Dachs ist von der Energiesteuer (früher Öko- und Mineralöl-steuer) befreit. Weiterhin garantiert das Gesetz zur Förderung der Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-Gesetz) eine Bonuszahlung von 5,41 Cent für jede Kilowattstunde, die erzeugt wird.

Der Bonus wird sowohl für den selbst verbrauchten Strom, als auch auf den eingespeisten Strom aus dem Dachs gezahlt. Dieser sogenannte KWK-Bonus wird zuzüglich zur marktüblichen Einspeisevergütung gewährt.

Besonders niedrige Betriebskosten

Dachs-Betreiber können sich über besonders niedrige Betriebskosten freuen.
Zudem wird der Dachs von SenerTec komplett anschlussfertig geliefert. Das hält den Montageaufwand niedrig und die Kosten überschaubar.

Apropos wirtschaftlich...

Immer mehr Kommunen, Gemeinden und Landesregierungen sind mittlerweile auf die Vorteile der Energieerzeugung mit Hilfe der Kraft-Wärme-Kopplung aufmerksam geworden und unterstützen den Betrieb derartiger Anlagen mit Hilfe zahlreicher Förderprogramme. 

Diese gezielte Förderung der Behörden oder Energieversorger erleichtert Ihnen den schnellen und umweltentlastenden Einstieg in moderne Heizungstechnologie. Informationen über Art und Umfang der jeweiligen Leistung können Sie in unserem Center erfragen.

Klimaschutz

...ist leichter gesagt als getan!

Oft scheint der Beitrag des Einzelnen keine Rolle zu spielen, aber mit einem Dachs Mini-Blockheizkraftwerk kann jeder Hausbesitzer oder Bauherr die Belastung der Umwelt mit dem Treibhausgas Kohlendioxid um 47 Prozent (ca. 20 Tonnen pro Jahr) im Vergleich zur herkömmlichen getrennten Erzeugung von Wärme und Strom verringern: Persönliches Engagement, bei dem Umwelt und Geldbeutel gewinnen.

…und plötzlich ist Ihr Haus mehr wert

Ob wir’s wollen oder nicht, der Primärenergiebedarf einer Immobilie wird künftig deren Marktwert wesentlich mitbestimmen. Auch hier haben Sie als Dachs Besitzer die Nase ganz weit vorn.

Die berühmte Dachs Formel „Wärme & Strom statt CO2“ bringt Bestnoten im Energieausweis und verleiht Ihrem Eigenheim den Status eines Niedrigenergiehauses. 

Selbst wenn Sie nicht einmal im Traum daran denken, Ihr Haus zu verkaufen, ist der höhere Wert ein gutes Gefühl und die Unabhängigkeit von den Launen des Energiemarkts ein sanftes Ruhekissen.

Effiziente Energieausnutzung

Der Dachs schont zudem wertvolle Energieressourcen: Bei der Erzeugung von Strom in Großkraftwerken geht die freiwerdende Wärme verloren.
Heizwärme muß erneut in jedem Gebäude durch eine Heizung erzeugt werden. Der Dachs wandelt bis zu 100% der eingesetzten Primärenergie in Strom und Wärme um. Die Wärme wird direkt zum Heizen des Gebäudes genutzt.

Zukunftsweisende Umweltentlastung

Übrigens: Die Verringerung des Kohlendioxid-Ausstoßes mit dem Dachs übertrifft sogar die Pläne der Bundesregierung. Diese plant bis ins Jahr 2020 eine Senkung der Kohlendioxid–Emissionen um 25 Prozent.

Die deutsche Gesetzgebung wird auch in Zukunft den Einsatz ökologischer Energiesysteme fördern.

Gutachten Primärenergiefaktor

Hier downloaden